Windows 7 update


© Januar 2022, letzte Änderung am 28.02.22

Übersicht

Aktualisierung von Windows 7 zu 10

Von Windows 7 auf Windows 10 der sogar Windows 11 umzusteigen,
wird nach wie vor von Microsoft unterstützt.
Hierfür haben sich folgende Schritte als praktisch erwiesen.

In diesem konkreten Fall aktualisierte ich einen Medion E2228T Laptop.
Bei den Fällen wo es anders lief, versuche ich mich daran zu erinnern.

Bitlocker abschalten

Wenn ich nicht darauf hingewiesen worden wäre, hätte ich es nicht vermutet.
Zumindest ist meiner Meinung nach eine Verschlüsselung des kompletten Systems
nur eine Erwschwerniss (verlangsamt und schafft Hürden beim Backup)
und ist keine wirkliche Hilfe.
Wesentlich sinnvoller finde ich nur die paar persönlichen Bytes,
welche ich selbst erstellt habe, zu verschlüsseln.
z.B.   Passwortliste, Adressen, wichtige Unterlagen, etc.
Wobei bei z.B. Win, Andoid und Mac kann der/die Hersteller
(Betriebssystem/Hardware) das eh einsehen…
Und bei z.B. einer Grenzkontrolle kann es durchaus passieren,
daß nach Passworten gefragt wird.
Also auf einen Laptop gleich keine "condential" Dinge sichern.
Und daran denken, ein Laptop könnte ja auch physikalisch gestohlen werden
und für einen Profi ist das nur etwas mehr Zeitaufwand.

Also einmal gucken und ggf. deaktivieren via
Windows-Taste > Einstellungen > System > Info > rechte Seite runter scrollen
Verwandte Einstellungen > BitLocker Einstellungen

Nach dem Deaktivieren und erneuten Anklicken, lande ich im Microsoft-Store.
Dort gibt es für 145,- ein Win10 Pro upgrade.
Ober man kauft sich für einen Bruchteil dessen, eine Win7 Pro CD und
nutzt unten beschrieben Weg zum Update.

Platte überprüfen

Einfach das Laufwerk c: mit linker Maustaste auswählen.

choose system drive

Dann mit rechter Maustaste im Pulldown-Menü > Eigenschaften wählen.

Properties

Dann auf dem zweiten Blatt Tools > Fehlerüberprüfung auswählen.

chk disk

Auch wenn es nicht erfoderlich ist, kann es auch nicht schaden.
Also Laufwerk scannen auswhählen

Yes, we can

Häufig wird man aufgefordert einen Systemneustart zu machen.
Hier legt er sofort los, wobei es nur einen Bruchteil der Zeit dauerte.

scanning

Und zu guter Letzt, gibt es noch eine Erfolgsmeldung

scan ok

Allein bei dieser simplen Aktion an einen zurückgesetzten Medion E2228T
habe ich die Krise bekommen. Ich wollte nur einfach einen Screenshot erstellen
und auf ein externes Laufwerk speichern.
Nachdem ich die Windowstaste drückte, gab ich den Suchbegriff Screenshot ein
und erhielt Snipping Tool als Antwort.
Die jeweiligen Bilder kann man mit CTRL-S speichern.
Ich wählte eine externe Platte und speicherte ab.
Ein par Sekunnden später fuhr die Platte runter.
Trotz ausgeschalteter Energieeinsparung im Netzteil-Modus
war ich nicht in der Lage das zu unterbinden.
Abgesehen davon, konnte ich die "verdummende" Defaulteinstellung
ohne Dateiendung   erst einmal aktivieren über
Ansicht > Dateinamenerweiterungen
Bzw. anpassen über   Ansicht > Optionen > Blatt Ansicht > div. Einstellungen.

Systemlaufwerk auswählen

Backup

Ich neige bei einem Windowssystem dazu entweder
nur die einzelnen Dateien zu kopieren oder
von der ganzen Platte ein Image zu erzeugen.
In beiden Fällen boote ich ein Linux-Live-System und
kopiere die einzelnen Dateien mit rsync, Thunar oder Krusader
oder erstelle ein Image via dd.

Beim Medion E2228T habe ich nur 2 USB-Anschlüsse zur Verfügung und
das Touchpad funktioniert nicht vollständig unter DEB 10 (kein Doppelklick möglich).
Also habe ich einen USB-Hub angeschlossen an dem Platte und Maus angeschlossen sind.
Am anderen USB-Anschluss ist nur ein Stick mit dem DEB 10 Live-System angeschlossen.

Um beim Medion E2228T ins BIOS zu kommen fand ich die F2-Taste.
Hier habe ich erst einmal Secure Boot "disabled"
Und Quite Boot (zeigt nun das American Megatrend BIOS-Logo) "disabled".

Mit der ersten Maßnahme erhalte ich bei diesen Laptop mit F10 nicht nur ein Bootmenü, sondern kann darüberhinaus von einen USB-Stick booten.
Wie ich ein DEB Live-System erstelle und davon boote beschreibe ich hier nicht mehr. Auch die folgenden Befehle reiße ich nur grob an.

Mit  fdisk  gucke ich erst einmal was mein Quell- und Ziel-Laufwerk ist. Die Quelle können durchaus mehrere zu sichernde Partitionen sein inklusive Bootsektor - MBR. Das Ziel-Laufwerk muß unter Umständen noch eingebunden werden.

Nachdem das geklärt ist, kopiere ich die komplette SSD via dd in ein externes Laufwerk. Da das hier über einen USB 2.0 Hub lief, verlief das recht gemächlich und benötigte beim Medion E2228T für 64 GB ca. 5 Stunden. Abschließend sollte man noch einmal überprüfen, ob alles korrekt gelaufen ist.

sudo /usr/sbin/fdisk -l
/dev/mmcblk0p1	...
/dev/mmcblk0p4

sudo mkdir /mnt/sde

sudo mount -t auto /dev/sde1 sde

sudo dd if=/dev/mmcblk0 of=/mnt/sde/medion.iso bs=16k

Windows Key auslesen

Hierfür habe ich noch keine schöne Lösung.
Ich komme wohl nicht darum herum ein Programm runter zu laden,
wo ich nicht weis was es sonst noch im Hintergrund treibt.

Da ich vorher ein komplett-Backup gemacht habe,
kann ich es riskieren diesen Punkt auszulassen.
Denn in den meisten Fällen ist der Key im BIOS gespeichert.

Media Creation Tool

Da der Edge ein Fehlerbehaftete-Zumutung ist, habe ich für den Zugriff auf eine Microsoft-Seite
den betagten und grundsätzlich nicht sicheren Internet-Explorer verwendet (Win-Taste Suchbegriff explorer) Dort habe ich gleich den Verbindungsaufbau zur Werbung unterbrochen, meine Standard-Suchmaschine metager.de eingegeben und dann als Suchbegriff media creation tool windows 10 eingegeben.

Das Media Creation Tool, kann ich unter Windows,
nach wie vor bei Microsoft unter   microsoft.com   runterladen.
Und bitte nur dort und nicht von irgend einer anderen Seiten laden.
Es ist dann interessant, wenn ich meinen installierten Programme
und selbst erstellten Daten möglichst weiter benutzen möchte.

Zugriff auf MS-Seite via Linux

Greife ich auf die Seite microsoft.com   z.B. via Linux zu,
kann ich das Media Creation Tool umgehen und
direkt eine ca. 5,5 GB Win 10-ISO-Datei runter laden.
Dafür muß ich zunächst eine Sprache wählen
und mich für 32-bit oder 64-bit entscheiden.

under Linux Win10.iso

Zum Anfang

Win 7 ca. 2 GB Speicher nur für das System

Quellen

ulibauer.de   Medion Akoya E2228T: Dual Boot

Zum Anfang